Immunsystem stärken – DIY „Immun- Shots“ / Immunsystem Booster 💚

Diesmal etwas für uns 🙋‍♀️🙋‍♂️!
Wann, wenn nicht jetzt brauchen wir ein gut funktionierendes Immunsystem…..
Bleibt gesund, bleibt zuhause und gebt aufeinander acht 🙏💚!

Man braucht:

1 Orange, 1 Zitrone, 1 Stück Ingwer, 1 Stück Kurkuma (möglichst frisch, alternativ in Pulverform),

1 Knoblauchzehe, schwarzen Pfeffer, 1 Schuss Olivenöl und 1 EL Honig.


1. Orange & Zitrone auspressen
2. Ingwer, Kurkuma & Knoblauch reiben … alles zusammen mit Olivenöl, Pfeffer & Honig pürieren 👍!
Danach ab in den Kühlschrank…..
Die Menge ergibt 3 Shots – jeweils morgens auf nüchternen Magen konsumieren 🥰!
Geschmacklich gibt es definitiv besseres, aber auch weitaus schlimmeres 😉.

(c) http://www.schneepferd.at

Schafwolle für den Pferderücken – für eine entspannte Rückenmuskulatur beim Pferd

Natürliche Wärme & Wellness für den Pferderücken – eine Wohltat für die Rückenmuskulatur 

schneepferd® Natur Rückenwärmer mit Bio Schafwolle

Der Rückenwärmer mit Bio Schafwolle sorgt für eine natürliche, sanfte Erwärmung und Entspannung der Rückenmuskulatur  – dank der Schafwolle wird optimale Wärmewirkung mit hoher Atmungsaktivität kombiniert.

Anzuwenden zur Lockerung und Entspannung der Rückenmuskulatur bei:

  • Verspannungen
  • Blockaden
  • zum Aufwärmen der Rückenmuskulatur vor dem Training
  • zur Entspannung danach
  • zur allgemeinen Entspannung
  • vor und nach dem Turnier, während der Pausen
  • vor und nach physiotherapeutischen / osteopathischen Behandlungen (in Absprache mit dem Tierarzt / Therapeuten)

Warum Schafwolle?
 


            • Schafwolle wirkt mild durchblutungsfördernd
             • entzündungshemmend
            • lindert Verspannungen und Schmerzen
            • erzeugt eine sanfte, natürliche Durchwärmung
         • Schafwolle ist atmungsaktiv
             • die feinen Faserenden der Schafwolle verhindern einen „Wärmestau“,- da optimal belüftet kann es unter dem Rückenwärmer nicht zu heiß werden
            • besitzt die Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und nach außen kontrolliert abzugeben
             • Schafwolle ist resistent gegenüber Schimmel und Pilzsporen
             • neutralisiert Bakterien
           • darüber hinaus steigert Schafwolle das allgemeine Wohlbefinden, führt dem Organismus eine hohe Energie zu und trägt zu harmonischen Körperunktionen bei


Die flauschige Schafwolle ist in eine 100% Baumwollhülle eingelegt, die Hülle lässt sich abziehen und waschen.
Vor dem Waschen die Schafwolle herausnehmen. Nur die Hülle waschen!

               • 100% Baumwolle
          • 100% Schafwolle
             • 100 % Nachhaltigkeit, da nachwachsende Rohstoffe
     • von gesund lebenden Schafen (kbT)* –  

*kbT: kontrolliert biologische Tierhaltung

(c) http://www.schneepferd.at
________________________________________

Infos zum Fellwechsel beim Pferd

Jetzt aber weg mit dem Winterfell – Infos zum Fellwechsel beim Pferd:

(c) http://www.bilderbettina.com


Für Pferde ist nicht nur die Temperatur ausschlaggebend für den Fellwechsel, sondern vor allem das Tageslicht … werden die Tage wieder länger beginnen unsere Pferde allmählich das dicke Winterfell abzuwerfen.


Je nach Witterungsbedingungen und Konstitution kann sich der Fellwechsel über wenige Wochen bis hin zu einigen Monaten erstrecken. Eine anstrengende Zeit für jedes Pferd! Um den Pferden den Fellwechsel so unproblematisch wie nur möglich zu gestalten, ist neben einer intensiveren Pflege auch die Fütterung besonders wichtig – der Bedarf mit ausgewogenen Zusatzstoffen sollte daher gewissenhaft abgedeckt werden.


Mehr dazu kannst Du in meiner kostenlosen Broschüre „Wie wir unsere Vierbeiner im Fellwechsel unterstützen können“ nachlesen 🐴💞.

Du findest sie unter www.schneepferd.at zum Download 🤗😊!

(c) http://www.schneepferd.at

Warum österreichische Bio Wolle?

Warum österreichische Bio-Wolle? Und warum es so wichtig ist auf die Herkunft der Schafwolle zu achten!

Wenn man an Wolle denkt, so denkt man meist an ein natürliches gutes Produkt. Man denkt an wuschelige Schafe, die gemütlich auf der Weide stehen und grasen. Hin und wieder, wenn das Fell zu dicht wird, werden sie geschoren, um dann wieder fröhlich auf die Weide zu laufen. Leider ist dem in den meisten Fällen nicht so.

Die Masse…
Der weltweit größte Wollproduzent ist Australien, gefolgt von China und Neuseeland. Die Schafe leben dort in Massentierhaltung und werden entsprechend in Massen geschoren. Da die Bezahlung der Scherer meist pro Schaf und nicht pro Stunde erfolgt, wird keine Rücksicht auf die Schafe genommen. Folglich werden den Tieren während der Schur große Wunden zugefügt, die ohne Betäubung wieder zugenäht werden oder sogar ganze Körperteile abgeschnitten.

Mulesing…
Ein weiterer großer tierschutzrelevanter Kritikpunkt ist das sogenannte “Mulesing”. Durch die spezielle Züchtung der Merino-Schafe auf mehr Wolle, haben diese mehr Hautfalten, in denen sich häufig spezielle Fliegen ansiedeln, die dort ihre Eier ablegen. Die geschlüpften Larven fressen dort das Schaf an, was zu großen Schmerzen führt. Um dem entgegenzuwirken, wird den Lämmern ohne Narkose ein großes Stück Fleisch um den Schwanz abgeschnitten. Viele Lämmer verenden an den Folgen dieser unglaublich schmerzhaften Prozedur, es rentiert sich für die Schafzüchter dennoch, warum diese fürchterliche Praktik immer noch weiter betrieben wird.

Der Transport…
Wenn die Schafe dann nicht mehr genug Wolle liefern, werden sie wochenlang auf Schiffen in die Türkei und den nahen Osten geführt. Dieser Lebendtransport ist dermaßen strapaziös für die Tiere, dass die meisten ihn gar nicht überleben.

Ökologisch betrachtet…
Die riesigen Schafherden in der Massentierhaltung sind eine große Belastung für das Klima und die Umwelt. Außerdem werden ganze Herden mit Insektiziden besprüht, um die Insekten abzutöten, die sich aufgrund der Haltungsbedingungen in Scharen ansiedeln. Die gelagerte Wolle wird außerdem noch mit Mottenschutzmitteln besprüht.

Daher…
Aus Tierschutzgründen, aus ethischen Gründen für Klima und Umwelt und für unsere eigene Gesundheit bieten wir nur Produkte aus 100 % österreichischer Bio-Wolle von gesunden lebenden Schafen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT). Achte beim Kauf von Wolle darauf, dass diese mulesing-frei hergestellt und im besten Fall auch ökologisch verarbeitet wurde. Du leistest dadurch einen wichtigen Beitrag zum Tier- und Umweltschutz 💖🐑🌎!
DANKE!!!

Schafwolle für Pferdebeine

„Eine Handvoll Schafwolle ist schon die beste Apotheke“
(alte Schäferweisheit)

Schafwolle enthält einen hohen Anteil an Lanolin (natürliches Wollwachs), welches von Natur aus über hautpflegende und entzündungshemmende Eigenschaften verfügt.
Dadurch eignen sich schneepferd® Natur Bandagierunterlagen hervorragend zur Anwendung bei Hautproblemen wie z.B. Mauke oder Raspe.
Die Schafwolle hält die Haut trocken, ist atmungsaktiv und wirkt leicht antimikrobiell.
Angelaufene Beine, sowie leichte Schwellungen und Gallenbildung gehören aufgrund der durchblutungsfördernden Wirkung der Schafwolle zu weiteren Anwendungsgebieten der schneepferd® Natur Bandagierunterlagen.
Auch zur Entspannung und Regeneration nach dem Turnier oder einer anstrengenden Trainingseinheit sind sie eine Wohltat für die Pferdebeine.

Anwendungsbeispiele:
–  diverse Hautprobleme, wie z.B. Mauke, Raspe –
– geschwollene Beine –
– zur Vorbeugung von Verletzungen –
– zur Entspannung –
– zur Regeneration nach anstrengendem Training oder Turnier –

Jede Packung enthält ein Set bestehend aus:
zwei schneepferd® Natur Schafwoll Bandagierunterlagen

                                     Maße: 40 cm x 50 cm

100 % Natur

100 % aus Österreich

von gesund lebenden Schafen (kbT)*

frei von Chemikalien und Zusätzen

biologisch abbaubar

*kbT: kontrolliert biologische Tierhaltung
Wir verwenden ausschließlich Bio Schafschurwolle aus Österreich von gesund lebenden Schafen aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT).
Von der Gewinnung, Verarbeitung bis hin zur Verpackung legen wir großen Wert auf Tier- und Umweltschutz.

(c) http://www.schneepferd.at

Edelstein Schutzengel Anhänger

Kleine Glücksbringer für Mensch & Tier.

Edelstein Schutzengel & Herzchen Anhänger – für Halfter, Trense, Sattel, Halsband, Brustgeschirr, Schlüsselbund, etc…

Dass Edelsteine / Heilsteine kleine Helfer sein können ist keine neue Idee – die Steinheilkunde ist mehrere tausend Jahre alt und lässt sich in nahezu allen Kulturen finden.

Wie bei uns Menschen bilden natürlich auch bei unseren Vierbeinern Körper, Geist und Seele eine Einheit.

Tiere verfügen über ein hervorragend gutes emotionales Gespür, das sie zu sehr empfänglichen und sensiblen Lebewesen macht.

Edelsteine besitzen ein hohes energetisches Potenzial, das sich aus der Zusammensetzung verschiedener Frequenzen bzw. Schwingungen erklären lässt.

(Es wird darauf hingewiesen, dass die Steine keine ärztliche oder tierärztliche Behandlung ersetzen).

Pferde und Türkis

Seit jeher wird der Türkis bei den Indianern des Südwestens mit Pferden in Verbindung gebracht.

In den indianischen Legenden tritt er häufig als besonderes Geschenk auf, der grundsätzlich sehr hohe Heilkräfte besitzt und so auch als „Geschenk der Götter“ bezeichnet wird.

Türkise gehören auch zu den heiligen Steinen der Indianer. Diese glauben, dass der Türkis eine unmittelbare Verbindung vom Himmel zu den Seelen herstelle, weshalb er auch als Schutzstein verehrt wird.

Dies ist nach wie vor bei dem typischen Indianerschmuck erkennbar. Silber & Türkis werden zu phantastischen Schmuckstücken und Glücksbringern verarbeitet.

In Europa waren die Türkise schon früher bekannt. Die Ägypter und die Griechen verehrten diesen Stein als Schmuckstein. Nicht nur Grabbeigaben waren häufig aus Türkis, sondern auch viele Schmuck- und Kulturgegenstände.

(©️www.schneepferd.at)